HHM Gruppe & Nachhaltigkeit

 

 

1) Nachhaltigkeit und HHM

Wesentliche Werte aus dem Leitbild unterstreichen die langfristige Ausrichtung und Verantwortung gegenüber unseren Anspruchsgruppen. Dennoch startet HHM 2022 mit der konsequenten Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie. Wir wollen mit der Gebäudetechnik-Planungsarbeit und dem Engineering jene Wirkungshebel bedienen, die vermehrt noch einen ökologischen und ökonomischen Impact für unsere Anspruchsgruppen haben. Wir sind am Beginn einer Reise, die Teil unseres Selbstverständnisses ist, deren Systematik nun konkret wird.

 

 

2) Grundlagen und Nachhaltigkeitsfokus

Nachhaltigkeitsstrategie

Wegen der durch Gebäude verursachten hohen Umweltbelastung können Unternehmen der Baubranche mit nachhaltigen Innovationen ökologische Werte schaffen. HHM will in den Projekten einen substanziellen Beitrag leisten. Dies passiert auch aus der Überzeugung, dass sich durch auf Nachhaltigkeit ausgerichtetes Engineering gleichzeitig ökonomische Chancen eröffnen.


Um das Potenzial konkretisieren und nutzen zu können, wurde die Nachhaltigkeitsstrategie entwickelt. Als strategische Grundlage dient eine Leitidee für nachhaltige Gebäudetechnik. Demnach gelten gebäudetechnische Anlagen als nachhaltig, wenn für Erstellung und Betrieb keine Treibhausgase ausgestossen werden, der Einsatz von Ressourcen minimiert, der Technikeinsatz optimiert sowie Energieeffizienz und Produktion von erneuerbarer Energie maximiert werden. Dabei sollen im Vergleich zu heutigen Standards über den gesamten Lebenszyklus der Systeme keine Mehrkosten oder Qualitäts- und Komforteinbussen entstehen. Die Leitidee ist heute noch nicht realisiert. Mit der Nachhaltigkeitsstrategie arbeiten wir darauf hin.


HHM beschäftigt Spezialist*innen, die ihren Beitrag zu einem nachhaltigen Gebäudetechnikkonzept leisten und ausbauen können. Der erweiterte Blick bedingt den verstärkten Fokus auf die Reduktion des Ressourcenverbrauchs in der Gebäudetechnikplanung (Erstellung). Mit einem durch Innosuisse unterstützten Innovationsprojekt machen wir einen ersten Schritt in Richtung kreislauffähiges Bauen.

 

Wesentlichkeitsmatrix und Ziele

2021 wurde die erste Wesentlichkeitsanalyse durchgeführt. Neben den Mitarbeitenden und der Unternehmensführung wurden ausgewählte Personen aus dem Projektumfeld und HHM Ecosystem befragt. Ihre Bewertung wurde jener von HHM gegenübergestellt und auf der Wesentlichkeitsmatrix dargestellt.

 


 
Zentrale Erkenntnisse: «Wirtschaftliche Leistung und Stabilität» (1) bilden das Fundament der langfristig erfolgreichen Geschäftstätigkeit. Die Rolle als Teil der Gesellschaft nehmen wir vorwiegend durch die gezielte Weiterentwicklung der Mitarbeitenden (9) und Einhaltung von Werten (2) gegenüber den Anspruchsgruppen wahr. In den Projekten tragen wir mit dem starken Fokus auf Qualität (3), mit vorausschauendem Engineering und dem bewussteren Umgang mit natürlichen Ressourcen (4) zum langfristigen Werterhalt und zur reduzierten Umweltbelastung des Gebäudeparks Schweiz bei.
Damit Aktivitäten in den wesentlichen Nachhaltigkeitsthemen überprüft werden können, setzt sich HHM messbare und wirkungsorientierte Ziele und leitet konkrete Massnahmen daraus ab. Der Prozess für die Festlegung der mittel- und langfristigen Nachhaltigkeitsziele läuft.

 

Fünf wesentliche Nachhaltigkeitsdimensionen

 

  • Wirtschaftliche Leistung und Stabilität: Ausgangspunkt für erweiterten Wirkungskreis: Solide Finanzen sind die Grundvoraussetzung, dass HHM über das wirtschaftliche Wirken hinaus in soziale und ökologische Werte investieren kann. Im Idealfall werden ertragreiche Geschäftsmodelle entwickelt, mit nachweislich positivem Einfluss auf Gesellschaft und Umwelt.
  • Aus- & Weiterbildung: Die Grundlage langfristiger Zukunftssicherung: HHM investiert viel in die Mitarbeitenden-Entwicklung. Stichworte sind u. a. die eigene HHM Academy oder das Stiftung bilding Engagement. Um die Qualität des Gebäudeparks Schweiz hochzuhalten und die Energiewende zu meistern, braucht es qualifizierte Fachpersonen und eine dauerhafte Lernkultur.
  • Qualität in Engineering und Planung: Güte gehört auf die langfristige Prüfschiene: Engineering-Qualität im umfassenden Sinn kann als Voraussetzung für Nachhaltigkeit verstanden werden; sie fördert langlebige Bauwerke. Die weitsichtige Planung und kluge Konzepte sind ebenso Bedingung für einen nachhaltig positiven Impact.
  • Fairness, Integrität und Verlässlichkeit: Werte sind Teil der Identität: Werden Werte wie Fairness, Integrität und Verlässlichkeit ausnahmslos gelebt und eingefordert, dann macht das HHM zu einer starken und glaubwürdigen Marke. Ergebnisse, die jemand erzielt, bedeuten uns deshalb nichts, wenn unsere Werte nicht gelebt werden.
  • Umgang mit Ressourcen: Zentrale Stellhebel konsequent nutzen: Wir sind in der Lage, energie- und ressourceneffiziente Gebäude zu planen, die einen wesentlichen Beitrag zur Energiewende leisten. Entscheidend ist, dass wir dies als Selbstverständnis gezielt in die Projekte einbringen können.

 

 

 

3) Ergebnisse und Ausblick

Der Ergebnisteil wird in den Folgejahren systematisch aufgebaut. Er ist zentraler Bestandteil der Berichterstattung. Er soll den HHM Impact in der Projektarbeit deutlich machen. Wesentliche Fokusthemen, die uns beschäftigen, haben wir im internen Service-Blatt zusammengefasst. Über weitere, ausgewählte Engagements ausserhalb der Projektarbeit berichten wir in den aktuellen HHM Jahresberichten.

 

Ausblick

Die HHM Nachhaltigkeitsstrategie wird weiter konkretisiert, umgesetzt, implementiert und laufend weiterentwickelt. Wir wollen der Leitidee einer nachhaltigen Gebäudetechnik schrittweise näherkommen. Diese Bestrebungen sollen HHM zur kompetenten Partnerin für private und öffentliche Bauherrschaften machen.


Ein erster Meilenstein kann bereits 2022 verzeichnet werden. Eine im Rahmen des NTN Innovation Booster – Circular Building Industry von Innosuisse eingereichte Projektidee wird unterstützt. Das Ziel ist es, den Prototyp eines Modells zur Planung von kreislauffähigen Gebäudetechniksystemen zu testen und weiterzuentwickeln, um Bauherrschaften künftig diese Art von Konzepten anbieten zu können.

 

 

 

4) HHM Gruppe auf einen Blick

Organisation: Die HHM Gruppe ist ein unabhängiges Ingenieurunternehmen mit Standorten in Aarau, Basel, Bern, St. Gallen, Zug und Zürich. Kernkompetenz ist das Elektro- und Gesamt-Gebäudetechnik-Engineering für Hochbau- und Infrastrukturprojekte. Dazu kommen Kompetenzfelder wie Energie, Licht, Gebäudeautomation, Sicherheit und Brandschutz. Über 220 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für die HHM Gruppe im Einsatz.

 

Die HHM Holding hält Mehrheitsbeteiligungen an den HHM Standortgesellschaften; die HHM 4U fungiert als Dienstleisterin. Die digireal AG und die Building Information Technology AG sowie die Moor Elektroplan AG sind Tochtergesellschaften der HHM Gruppe. Seit 1999 besteht die Holdingstruktur. Die Aktien sind vollständig im Besitz von Kadermitarbeitenden.

 

Mitgliedschaften von HHM und Mitarbeitenden: www.hhm.ch/hhmgruppe/engagements
HHM wurde im Oktober 1994 als erstes Elektro-Ingenieurbüro in der Schweiz nach ISO 9001 zertifiziert. Seit September 2018 trifft das auch aufs Umweltmanagement-System ISO 14001 zu.

 

Unternehmensstrategie: In der sich rasch ändernden Branchen-Realität beschreibt Strategie nicht mehr die Idealroute zum Erfolg, sondern die Strategie wird zum agilen Brückenbauer in die unbekannte Zukunft. Mit dem 2019 entwickelten hybriden Geschäftsmodell und den über Jahre aufgebauten einzigartigen Erfolgsfaktoren transformiert sich die HHM Gruppe vom Elektroplaner zum digitalen Gesamt-Gebäudetechnikplaner.


Ethik und Integrität: Im Leitbild finden sich unumstössliche moralische Prinzipien und Werte, denen wir konsequent nachleben. Grundwerte und Vorbildhandeln schaffen Vertrauen ins Unternehmen und sie fördern das Engagement und die Loyalität der Mitarbeitenden. Diese Werte verkörpert auch der HHM Code of Conduct.

 

Unternehmensführung: Dabei haben die Unternehmensentwicklung und die Interessen der Mitarbeitenden sowie unserer Aktionärinnen und Aktionäre besondere Wichtigkeit. Wir streben bei der Erarbeitung von Profit nach wirtschaftlicher Nachhaltigkeit durch kontinuierliche Entwicklung unserer Unternehmung, nach sozialer Nachhaltigkeit, indem wir uns für die Sicherung der Arbeitsplätze und gelebte Werte wie Integrität einsetzen, und nach ökologischer Nachhaltigkeit, indem wir Aspekte der Umwelt und der Ressourcen in unser Verhalten und unsere Arbeit einbeziehen.

 

Einbindung von Stakeholdern: Die transparente und konsistente Information ist über institutionalisierte Stellen und Kanäle gewährleistet und stellt eine zentrale Komponente der HHM Vertrauenskultur dar. Beispiele wie die HHM Innovation Journey mit der gezielten Auseinandersetzung und Gestaltung des HHM Ecosystems oder die Kernmitgliedschaft im Switzerland Innovation Park Central sind Bestandteil der auf Kooperation bauenden HHM Zukunftsarbeit.

Opinion Leader

Lukas Brugger
Opinion Leader Nachhaltigkeit

Neumattstrasse 13
Postfach
5001 Aarau

Telefon 058 520 40 26
E-Mail